Was ist Ethylcellulose?

Natürlich vorkommende Cellulose besteht aus einer sich wiederholenden Struktur von Anhydroglucoseeinheiten, die jeweils drei reaktive Hydroxylstellen enthalten. Bei der Herstellung von Ethylcellulose werden diese reaktiven Hydroxylstellen in Ethylethergruppen umgewandelt, um ein von Cellulose abgeleitetes Polymer mit zusätzlicher Hydrophobie herzustellen, das in vielen industriellen Anwendungen nützlich ist.

Ethylcellulose in Spezialbeschichtungen

Ethylcellulose-Polymere bieten eine einzigartige Kombination von Eigenschaften, die in einer Vielzahl von Spezialbeschichtungsanwendungen besonders nützlich sind, um die Haltbarkeit und Effizienz zu verbessern. Einige gängige Spezialbeschichtungsanwendungen, bei denen Ethylcellulose besonders nützlich ist, sind unten aufgeführt.

Heißsiegelbeschichtungen

Ethylcellulose ist in den meisten heißen Polymeren, Lösungsmitteln und Öl- und Wachsmischungen, die in Heißschmelzformulierungen verwendet werden, löslich und außerdem hoch thermoplastisch. Wenn es Heißsiegelbeschichtungen zugesetzt wird, bietet Ethylzellulose eine Erhöhung der Grünklebkraft, die besonders bei Anwendungen nützlich ist, bei denen Spannungen auf eine frisch versiegelte Verbindung ausgeübt werden.

Papierbeschichtungen

Ethylcellulose wird aufgrund seiner Kombination aus Flexibilität und Zähigkeit häufig in Dünnfilmbeschichtungen für Papier verwendet. Mit Ethylcellulose formulierte Papierbeschichtungen bieten auch guten Glanz, Blockfestigkeit und ausgezeichnete Wasserdampfdurchlässigkeit.

Glasbeschichtungen

Ethylcellulose eignet sich hervorragend als Rheologie-Modifikator und temporäres Bindemittel für Glasbeschichtungen. Beim Einsatz in Glasbeschichtungen trägt Ethylcellulose zur Verbesserung der Anfangshaftung bei und wird anschließend durch Erhitzen entfernt. Ethylcellulose verbrennt beim Erhitzen sauber und hinterlässt keine Rückstände, die die langfristige Haftung auf Glas beeinträchtigen.

ETHOCEL™ Ethylcellulose

ETHOCEL™ Ethylcellulose-Polymere werden nach den höchsten Qualitätsstandards hergestellt und bieten die beste Reinheit und Chargenkonsistenz aller im Handel erhältlichen Ethylcellulosen. Eine Reihe von ETHOCEL™-Typen sind für den Einsatz in Spezialbeschichtungsanwendungen erhältlich, um die Gesamtbeständigkeit der Beschichtungsformulierung zu verbessern.

Empfohlene ETHOCEL™-Klassen für Beschichtungen

Formulieren mit ETHOCEL™

Die Viskosität und Filmeigenschaften von ETHOCEL™-Lösungen hängen stark von den im System verwendeten Lösungsmitteln ab. Zum Beispiel sind Lösungen von ETHOCEL in aromatischen Kohlenwasserstoffen hochviskos, während Lösungen von ETHOCEL™ in Methanol oder Ethanol bei gleicher Feststoffkonzentration eine viel niedrigere Viskosität aufweisen. In diesem Beispiel ist es auch wichtig zu beachten, dass mit ETHOCEL TM in primären Alkoholen gebildete Filme sehr spröde und typischerweise kommerziell nicht brauchbar sind. Viskosität und Filmeigenschaften von ETHOCEL™ Std. Zum Vergleich sind unten 10 gängige Lösungsmittel aufgeführt.
 

Viskosität und Filmeigenschaften von ETHOCEL™ in verschiedenen Lösungsmitteln
 

    Solvent
    Viscosity
    Specific Gravity
    Yield Point
    Elongation
    n-Butanol
    1900 mPa·s
    0.848
    425 kg/cm²
    6%
    Butyl Acetate, 90%
    590 mPa·s
    0.901
    430 kg/cm²
    7%
    Ethanol, Formula 30
    560 mPa·s
    0.850
    *
    *
    Ethyl Acetate, 99%
    360 mPa·s
    0.924
    440 kg/cm²
    9%
    Ethylene Dichloride
    470 mPa·s
    1.238
    420 kg/cm²
    5%
    Methyl Ethyl Ketone
    320 mPa·s
    0.845
    428 kg/cm²
    7%
    Toluene
    1930 mPa·s
    0.890
    440 kg/cm²
    12%
    80-20 Toluene-Ethanol
    260 mPa·s
    0.887
    440 kg/cm²
    7%
In vielen Formulierungen sind die praktischsten Lösungsmittel für ETHOCEL™ Mischungen diejenigen, welche die niedrigste Viskosität bei gleichzeitig guten Filmeigenschaften und eine geeignete Verdunstungsrate aufweisen. ETHOCEL™ ist auch mit anderen Komponenten in Beschichtungsformulierungen hochkompatibel, einschließlich Pigmenten, Farbstoffen, Antioxidantien und den meisten modifizierenden Polymeren.


Wenn Sie spezielle Fragen zur Formulierung haben, hilft Ihnen ChemPoint gerne weiter. Kontaktieren Sie uns noch heute, um sich mit einem Experten für die Beschichtungsindustrie in Verbindung zu setzen, um Ihre nächste Spezialbeschichtungsformulierung zu besprechen.

Holen Sie sich eine Probe

TELEFON  +31 43.711.01.00

Loading...